Hoher Besuch kam diese Woche nach Trabitz. Die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales besuchte auf Einladung von MdL Tobias Reiß die Gemeinde und den LearningCampus. Dabei erhielt sie auch die neuesten Informationen zum Projekt Meierhof.

Denn bei diesem Projekt handelt es sich um eine der größten Einzelinvestitionen der Kommune. Über 3,3 Mio. Euro werden in den denkmalgeschützten Klosterhof investiert. Nach Fertigstellung im Herbst 2019 wird LearningCampus dort eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung betreiben. Jugendliche erhalten so eine neue Perspektive. Bürgermeisterin Carmen Pepiuk freute sich sehr über die Kooperation mit LearningCampus. Doch sie konnte der Familienministerin auch noch von vielen weiteren Projekten berichten.

Dies war für Tobias Reiß auch der Grund, warum der Kerstin Schreyer unbedingt nach Trabitz holen wollte. Er unterstrich, dass mit LearningCampus ein innovativer Anbieter entstanden ist, der mit Jugendhilfe, Waldkindergärten, Ganztagsschulen und Ferienfreizeiten ein enorm breites Spektrum abdeckt. Dies gelingt auch in ländlichen Regionen hervorragend, wie Reiß unterstrich.

Benjamin Zeitler stellt im Anschluss die Aktivitäten von LearningCampus vor. Dabei wurde deutlich: Es bleiben Herausforderungen. Beispielsweise in der Arbeit von LearningCampus: Diese würde etwa durch viele Auflagen erschwert werden. Viele Anregungen und Anliegen bekam somit die Ministerin mit auf den Weg – ehe es für sie wieder Richtung München ging.

Insgesamt zeigte sich die Familienministerin begeistern von den vielfältigen Aktivitäten, die in der Gemeinde, aber auch von LearningCampus unternommen werden.