LearningCampus ist Träger der offenen Ganztagsschule (OGTS) an der Grundschule Altenstadt/WN. Gleichzeitig hat er von den Staatsforsten ein Waldstück im Hessenreuther Wald gepachtet, das ausschließlich von Kindern und Jugendlichen betreut wird. Da war klar, dass sich auch die Altenstädter Kids mit einbringen wollen.

Seit mehreren Jahren betreut der LearningCampus die Köhlerhütte im Hessenreuther Wald mit Jugendlichen. Durch das Förderprojekt Waldattraktionen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten können diese Aktivitäten deutlich ausgeweitet werden. Ein Bestandteil ist das Projekt „Kinderwald“. Von den Staatsforsten wurde ein zehn Hektar großes Waldstück zur Verfügung gestellt, um das sich ausschließlich Kinder kümmern. Natürlich läuft dies alles in enger Abstimmung mit dem örtlichen Förster Hans Frisch und den Staatsforsten.

LearningCampus kümmert sich um den Wald im Rahmen eines Ökoprojekts der Jugendhilfe. So ist die laufende Pflege gesichert. Es werden Vogelnistkästen aufgestellt, Gehölzpflege vorgenommen, Bäume gepflanzt und vieles mehr. Doch auch Schulklassen und Gruppen können hier bei Programmen mit den LearningCampus anpacken.

Diese Möglichkeit ließ sich die offene Ganztagsschule Altenstadt/WN nicht entgehen. Mit dem Programm „Erlebnis Wald“ durften sie einen Tag im Wald verbringen. Dabei war die erste Aufgabe, die vorhandenen Biotope zu pflegen. Bestehende Weiher wurden freigelegt und von Gehölzen befreit. Das Material nutzten die Kinder zum Bau einer sogenannten Benjes-Hecke. Diese Benjes-Hecken werden aus lockeren Ablagerungen und hauptsächlich dünnerem Gehölzschnitt wie Ästen und Zweigen gebaut. Sie bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz und Nahrung, so dass diese mit ihrem Kot oder ihren Nahrungsdepots das Aussamen von Gehölzen beschleunigen sollen. Sie übernehmen damit eine wichtige Aufgabe im Biotopverbund.

Die Kinder der offenen Ganztagsschule waren mit vollem Eifer dabei und erledigten die Aufgabe mit Bravour. Sie erlernten dabei nicht nur, mit dem Werkzeug richtig umzugehen, sondern hatten so Anteil am Schutz des Waldes. Dies ist auch Kernziel des Förderprojekts Waldattraktionen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Mit den Mitteln dieses Projekts konnten die Werkzeuge und die Ausrüstung zur Verfügung gestellt werden, so dass die Kinder hervorragend arbeiten konnten.

Natürlich stehen diese Projekte und Programme allen interessierten Schulklassen und Gruppen zur Verfügung. Unter den Titel CampusWald hat LearningCampus insgesamt acht Programm rund um die Köhlerhütte zusammengestellt. Dabei können sich die Kinder nicht nur mit dem Wald, sondern auch mit den LearningCampus-Bienen, den Energiestationen oder den Gewässern auseinandersetzen. Damit sollen die Kinder u.a. einen bewussteren Umgang mit der Natur erlernen und ökologische Handlungskompetenzen entwickeln.

Dies ist bei den Schülern aus Altenstadt auf jeden Fall gelungen und für die OGTS-Leiterinnen Sonja Kaatz und Kerstin Sommermann war klar: „Diese Erfahrung ist prägend und bringt die Kinder richtig weiter. Gerne wollen wir weiterhin an diesem wertvollen Projekt mitarbeiten.“